Weichenstellungen bei der Feuerwehr

zurück

RÖTHENBACH –Bei einer Aktivenversammlung im April hat es bei der Führungsmannschaft und in der Verwaltung der Feuerwehr Röthenbach wichtige Weichenstellungen gegeben.

Kommandant Martin Knorr konnte seinen Stellvertreter Thomas Endres zum Zugführer der Feuerwehr Röthenbach ernennen. Damit verbunden ist die Beförderung zum Oberlöschmeister. Nach seinem Amtsantritt Mitte Februar hatte Thomas Endres schon im März an der Staatlichen Feuerwehrschule den zweiwöchigen Lehrgang erfolgreich absolviert. Ein Zugführer ist der „Chef“ einer größeren taktischen Feuerwehreinheit – in vielen Fällen ist der Zugführer gleichzeitig auch der Einsatzleiter der Feuerwehr. Bei der Feuerwehr Röthenbach müssen beide Kommandanten diese Ausbildung erfolgreich abschließen.

Als bisheriger Stellvertreter verfügt der neu gewählte Kommandant Martin Knorr bereits über alle erforderlichen Lehrgänge für seine verantwortliche Tätigkeit als Kommandant. Nun folgte die mit dem Amt verbundene Beförderung zum Brandmeister, zu der ihm Thomas Endres die Ernennungsurkunde überreichte.

Veränderungen gab es auch in der Verwaltung des Feuerwehrvereins. Der langjährige Schriftführer Gerhard Schopper stellte sich bei der turnusgemäßen Wahl nicht mehr zur Verfügung, um das Amt in jüngere Hände zu geben. Sein Nachfolger ist der bisherige Vertrauensmann Florian Preckwitz, für den Simon Gloege nachrückt. Kommandant Martin Knorr, der auch als Vorstand des Feuerwehrvereins fungiert, dankte den neu gewählten Kameraden für ihre Bereitschaft, sich auch in der Vorstandschaft zu engagieren. Dieser Dank gelte ganz besonders auch Gerhard Schopper für sein langjähriges Wirken sowie die Unterstützung, die er seinem Nachfolger bei der Einarbeitung zugesagt hat. Die Versammlung bestimmte zudem zwei neue Kassenprüfer.

Im Anschluss an die offizielle Aktivenversammlung nutzen die Kommandanten die Gelegenheit, mit der versammelten Mannschaft aktuelle Fragestellungen zu diskutieren.

Bericht & Bilder: FF Röthenbach