LF 20/10 KatS – Löschgruppenfahrzeug

zurück

LF2010KatS

Löschgruppenfahrzeuge werden hauptsächlich zur Brandbekämpfung und zur Förderung von Wasser sowie zur technischen Hilfeleistung kleineren Umfangs verwendet. Dieses Fahrzeug ist aufgrund seiner Ausstattung auch auf die Wasserförderung über längere Wegstrecken ausgelegt; die Schlauchverlegung ist aus dem fahrenden Fahrzeug möglich. Es besitzt einen eingebauten Wassertank mit 1.000 Liter.    Funkrufname: Florian Röthenbach 91/41/1 Sitze: 1 + 8 (Gruppenbesatzung)

 

Motor:

– MAN – Dieselmotor mit Automatikgetriebe

– Nutzleistung 184 KW (250 PS)

– Hubraum 6871 ccm

– Zylinder 6

 

Baujahr: 2012 (Übergabe 2013)

 

Die Beladung des Fahrzeuges (Aufbaufirma Lentner), das der Bund in Röthenbach stationierte, entspricht der Katastrophenschutznorm – fest eingebaute Feuerlöschkreiselpumpe 10-2.000.

Beladungsgegenstände sind u.a.: Umfeldbeleuchtung, Schnellangriffseinrichtung, 5 Handsprechfunkgeräte, Arbeitsstellenscheinwerfer, Atemschutzüberwachungstafel, Handmegaphon, Krankentrage, 4 Atemschutzgeräte, Schneeketten, Tauchpumpe, Faltbehälter für 5.000 Liter, Tragkraftspritze 10-1.500 auf Pumpenlift, Stromerzeuge 5 kVa, Motorsäge, 2 Flutlichtstrahler je 1.000 Watt, Lichtmast und Kranwinde auf dem Dach.