LF 16/12 – Löschgruppenfahrzeug

zurück

LF1612

Löschgruppenfahrzeuge werden hauptsächlich zur Brandbekämpfung und zur Förderung von Wasser sowie zur technischen Hilfeleistung verwendet. Bei zahlreichen Brandeinsätzen (PKW- Brand, Wohnungsbrand, etc.) rückt dieses Fahrzeug als Erstes aus.

 

Funkrufname: Florian Röthenbach 91/40/1

Sitze: 1 + 8 (Gruppenbesatzung)

Motor:

– Wassergekühlter Diesel-Reihenmotor mit Direkteinspritzung

– Nutzleistung 209 KW (280 PS)

– Hubraum 5861 ccm

– Zylinder 6

 

Baujahr: 2002

 

Ausgestattet ist diese Fahrzeug u. a. mit: Löschwasserbehälter (2000 l), Lichtmast mit 2 Flutlichtstrahlern, Pumpenvollautomatik, Pumpendruckregulierung, automatische Füllstandsregulierung, Schnellangriffseinrichtung mit elektrischem Haspelantrieb, Schleuderketten.

Die feuerwehrtechnische Beladung besteht unter anderem aus:

– Feuerlöschkreiselpumpe (Nennförderleistung 1600 l/min)

– 6 Atemschutzgeräte, davon zwei im Mannschaftsraum

– Persönliche Atemschutzüberwachungsgeräte

– 3 – teilige Schiebeleiter

– 4 – teilige Steckleiter

– Tragkraftspritze (Pumpenleistung 800 l/min)

– Schlauchmaterial

– Beleuchtungsgerät

– 2 fahrbare Schlauchhaspeln

– Tragbarer Stromerzeuger (8 kVA) mit Elektrostarter

– Hydraulikpumpe mit Schnellangriffseinrichtung für Rettungsschere und Spreizer sowie 3 Rettungszylinder verschiedener Länge

– Rettungssäge

– Hochleistungslüfter

– Luftheber

– Sprungpolster

– Atemschutzüberwachungstafel