DLK 23/12 – Drehleiter mit Korb

zurück

DLK2312

Drehleitern werden hauptsächlich zur Rettung von Menschen aus Notlagen verwendet. Sie werden aber auch bei Brandbekämpfung und bei technischer Hilfeleistung eingesetzt. Bei Gebäudebränden rückt es nach dem Löschgruppenfahrzeug an zweiter Stelle aus.
Funkrufname: Florian Röthenbach 91/30/1

Sitze: 1 + 2 (Truppbesatzung)

Motor:

– Wassergekühlter Viertakt-Diesel-Reihenmotor mit Dieseldirekteinspritzung

– Nutzleistung 196 KW (266 PS)

– Hubraum 7625 ccm

– Zylinder 6
Baujahr: 1994
Dieses Fahrzeug hat einen Leiteraufbau mit hydraulischem Antrieb. Der 4-teilige, aus Stahlprofilen hergestellte Leitersatz hat eine Steighöhe von 30 m, eine Nennrettungshöhe von 23 m und eine Nennausladung von 12 m. Ein Mikroprozessor steuert und überwacht alle Leiterbewegungen und Sicherheitseinrichtungen. Ein automatisch arbeitendes Niveauregulierungssystem bewirkt, dass bei schräg stehendem Fahrzeug die Leitersprossen waagrecht stehen.

Weitere Fahrzeugausrüstung:

– Rettungskorb mit Steuerstand und Krankentragehalterung

– Wendestrahlrohr

– Stromerzeuger 5 KVA

– 4 hydraulisch ausfahrbare Vario-Abstützungen

– Motorsäge

– Rollgliss

– Gerätesatz Absturzsicherung